Bauen und Wohnen

Mein Ziel ist es Gemeindeeigentum an bebaubaren Flächen für Wohnen und Gewerbe bedarfsgerecht anzubieten und möglichst landwirtschaftliche Flächen zu erhalten.

Anreize zur Belebung von leerstehendem Wohnraum im Privatbesitz zu schaffen und eine innerörtliche Verdichtung anzustreben, unter Berücksichtigung des Erhalts und der Neuschaffung von Grünflächen.

Bei der Neuschaffung von Wohnraum sollten die Bedürfnisse unterschiedlicher Zielgruppen berücksichtigt werden, aber vor allem der Fokus auf zeitgemäßes Wohnen gelegt werden.

Das bedeutet:

  • Bereitstellung von Flächen zur Neubebauung an attraktiven Standorten und in der gesuchten Qualität, allerdings in der Größe und dem Umfang angepasst an die unterschiedlichen Bedürfnisse der Zielgruppen und im Hinblick auf bezahlbaren Wohnungsbau

  • Schaffung kleinerer Wohneinheiten (2- bis 3-Zimmerwohnungen) für die wachsende Zielgruppe der Singles und Kleinfamilien und unter Berücksichtigung von senioren- und behindertengerechtem Wohnen

  • Erschließung des Baugebiets „Helfrichgärtel IV“ zur freien Bebauung

  • Gewinnung von Baugenossenschaften und Bereitstellung von Flächen für den sozialen Wohnungsbau

Es gilt die Wohn- und Lebensqualität der Menschen in Biblis, Nordheim und Wattenheim zu erhalten und zu verbessern, sowie eine wirtschaftlich tragfähige Versorgung und Infrastruktur bereitzustellen.